Aktuelles

< (IS) 2. Station den Regiocups
06.03.2016 19:03 Alter: 2 yrs
Kategorie: Aktuelles

(ISS) Erfolgreiche Saison für das Iceskatingteam


Erfolgreiche Saison für das SC Lattella Wörgl / Iceskatingteam

5 x Edelmetall bei den Österreichischen Nachwuchsmeisterschaften in Innsbruck

4 x Edelmetall im internationalen Eisschnelllaufcup in  Inzell / Innsbruck / München

Bei den diesjährigen Österreichischen Meisterschaften konnte die Junioren C Skaterin Anna Petutschnigg nach ihrer mehrmonatigen Verletzungspause (Meniskusoperation) und einem intensiven Aufbautraining wieder an ihre Leistungen anschließen und gewann auf Anhieb die Goldmedaille im 4 Kampf (2 x 500m und 2 x 1000m). In der Klasse der Junioren F war Ivona Matkovic und Sharon Pendel mit Gold und Bronze ihn ihrer 2. Eisschnelllaufsaison besonders erfolgreich, auch Vlera Kuqi überraschte als Neueinsteigerin auf dem Eis mit dem 4. Rang bei den Österreichischen Meisterschaften als Sprinterin, die erst 7-jährige Lina Petutschnigg kam auf Rang 9 in dieser Nachwuchsklasse. Bei den Burschen der Klasse Junioren D verpasste Moritz Plank mit Rang 4 das Podest nur knapp. Bei den Junioren F konnte sich Stefan Huber (2.) vor Alexander Farthofer (3.)  und Alejandro Strigl (4.) bestens behaupten und ergänzten die Medaillenausbeute des SC Lattella Wörgl.

Zusätzlich wurden im internationalen Eisschnelllaufcup  mit den Stationen Inzell, Innsbruck und München auch international gegen die Bayerischen Konkurrenten eine gute Figur gemacht. Am Eisring in München und waren in der Gesamtwertung gleich 4 mal am Stockerl.

Klasse F1-7

1. Rang Lina Petutschnigg

Klasse F1-8

2. Rang Ivona Matkovic

Klasse F2

4. Rang Sharon Pendl

6. Rang Vlera Kuqi

Klasse E2

1. Rang Stefan Huber

2. Rang Alexander Farthofer

Klasse D1

4 .Rang Moritz Plank

Sehr zufrieden mit den Leistungen der Nachwuchsskater, Coach Nadja Petutschnigg, die in vielen Trainings in Innsbruck und Inzell das Team bestens auf die Wintersaison vorbereitet hat.  "Mit viel Spass und gezielten Techniktraining gelang es dem Verein (ohne Eisschnelllaufbahn) international mitzuhalten bzw. Siege zu erreichen", so eine zufriedene und erfolgreiche Trainerin.