Aktuelles

< (IS) Robert Petutschnigg mit Rang 5 bei den Masters Weltmeisterschaften im Eisschnelllauf
02.02.2020 22:12 Alter: 186 days
Kategorie: Aktuelles
Von: R. Petutschnigg

(IS) Anna Petutschnigg und Alexander Farthofer mit 2 x Gold

Lina Oberschneider und Ivona Matkovic mit 2 x Silber


Bei den österreichischen Junioren und Nachwuchs Meisterschaften im 4 Kampf über 2 Sprint und 2 Langdistanzen waren die Eisschnellläufer/nnen des SC Lattella Wörgl erfolgreich. Am 1. Tag zeigten die Topathleten ihre Stärken am Eis in Innsbruck. Bei ausgezeichneten Bahnverhältnissen wurden auch persönlichen Bestzeiten gesprintet. Allen voran die Junioren A Skaterin Anna Petutschnigg, die alle 4 Distanzen klar für sich entscheiden konnte. Ihr Vereinskollege Alexander Farthofer (Junioren C) war in seiner Klasse klar dominierend und gewann alle 4 Distanzen mit kräftigem Vorsprung. In der Junioren D Klasse konnte sich Ivona Matkovic mit jeweils vier zweiten Rängen hinter der Innsbruckerin Jeanina Rosner Silber sichern, Sarah Haupt kam auf Rang 5. In der Junioren E Klasse war Lina Oberschneider nach dem 3. Rennen noch auf Gesamtrang 1 und wurde im letzten Rennen über die 500m von Valentina Stadlhofer (Kärnten) abgefangen und erreichte somit auch die Silbermedaille. Auf den weiteren Rängen in der Junioren B Klasse war nach langer Verletzungspause Moritz Plank (Rang 4).

Im Massenstart zeigte sich ein ähnliches Bild: Gold für Anna Petutschnigg, Alexander Farthofer und Lina Oberschneider sowie Silber für Ivona Matkovic.

Durch diese ausgezeichneten Saisonleistungen und erreichen internationalen Zeitlimits, wurden Alexander Farthofer und Ivona Matkovic vom Österreichischen Verband für das größte europäische Eisschnelllauf Nachwuchsrennen nach Heerenveen (21. bis 23.2.2020) nominiert. Eine Woche vorher wird das Team des SC Lattella Wörgl noch in Inzell ein internationales Rennen bestreiten. Anna Petutschnigg wird am 12.2. mit dem Nationalteam nach Russland zum Juniorenweltcup reisen. Bereits eine Woche später wird sie bei an den Weltmeisterschaften in Polen über die 500m, 1000m, 1500m und dem Massenstart um eine Topplatzierung kämpfen.

“Eine sehr erfreuliche und erfolgreiche Saison für die Wörgler Eisschnellläufer/innen mit sehr guten Entwicklungsschritten im internationalen Vergleich” so Trainer Robert Petutschnigg.