Aktuelles

< (IS) 1. EUREGIO Wintersporttag 15. Februar 2020 (ASVÖ Tirol)
24.11.2019 22:52 Alter: 13 days
Kategorie: Aktuelles
Von: R. Petutschnigg

(IS) SC-Lattella Wörgl Iceskating

Nachwuchsläufer mit internationalen Erfolgen an diesem Wochenende


Foto: SC-Lattella Alexander Fahrthofer, Lina Oberschneider

Im Windschatten von Vanessa Herzog, Österreichs Sportlerin des Jahres, zeigten die jungen Eisschnellläufer im Nachwuchs des Österreichischen Eisschnelllauf Verbandes am Wochenende internationale Topleistungen. Beim Skatespecials Cup in Inzell, einem von Europas größten Jugendrennen, ein internationaler Vergleichswettkampf mit Konkurrenten/innen aus Deutschland, Polen, Ungarn, Tschechien, Schweiz und der Ukraine.

Die beiden Wörgler Lina Oberschneider (E2) und Alexander Farthofer (C2) zeigten als Gesamtvierte und Gesamtsechster ein starkes rot-weiß-rotes Ergebnis in der Max-Aicher-Arena ab. Beide Athleten des SC Lattella Wörgl, sind Teil des im letzten Jahr gegründeten Jugendnationalteams, welche die Nachwuchsarbeit der Kärntner und Tiroler Vereine bündelt. Neben den internationalen Wettkämpfen absolvieren die Athleten Trainingskurse und Trainingslager, um gemeinsam an die anstehenden Aufgaben im Juniorenweltcup herangeführt zu werden. Das laufende Vereinstraining des SC Lattella Wörgl findet in Wörgl, Innsbruck und Inzell statt. Das Trainerteam mit Robert und Nadja Petutschnigg sind mit diesen Topergebnisse sehr zufrieden. “wir sehen eine starke Entwicklung unserer Eisschnellläufer/Innen in Hinblick auf die weitere Teilnahme an internationale Rennen, alle haben sie ihre persönlichen Bestzeiten verbessert”. Weiter Platzierungen Rang 14 für Ivona Matkovic (D1) und Rang 25 für Sarah Haupt (D2) beide vom SC Lattella Wörgl.

Anna Petutschnigg mit Verletzungspech beim Juniorenweltcup in Enschede (NED): Beim Teambewerb am Samstag zog sich Anna Petutschnigg, durch eine vor ihr laufende Athletin, eine tiefe Schnittwunde am Unterschenkel zu und musste anschließend sofort genäht und verarztet werden. Am Sonntag ging sie trotz dieser schweren Verletzung an den Start und erreichte Rang 28 über die 500m. Beim darauf folgende Rennen über 1500m konnte sie aufgrund der starken Folgebeschwerden der Schnittverletzung leider nicht mehr antreten.